Probleme des Behavioural Advertising/Geolocation

Behavioural Advertising

Online Behavioural Advertising bezeichnet die Auslieferung digitaler Werbung, dies basierend auf dem Servverhalten der Nutzer.

Die Speicherung muss pseudonymisiert ohne Personenbezug erfolgen.

Die Vorteile für den Kunden bestehen in der interessanteren Werbung.

Die Vorteile für den Werbenden bestehen in der Möglichkeit einer zielgerichteteren Werbung.

Allerdings müssen auch hier die Datenschutzvorschriften eingehalten werden.

Geotargeting/Geolocation

Mit Geotargeting wird ein technisches Verfahren bezeichnet, welches IP-Adressen ihrer geographischen Herkunft zuordnet. 

IP-Adressen können zwar wegen Verfahren wie der dynamischen IP-Vergabe nicht eindeutig einem Internetnutzer zugewiesen werden, jedoch immer einem Besitzer. Es handelt sich hier häufig um Internetprovider, Universitäten und ähnliche Einrichtungen, die nicht nur eine IP-Adresse, sondern ganze Adressräume verwalten.

Ist die Geoposition einer IP-Adresse bekannt, kann man davon ausgehen, dass dies auch Wochen später aktuell ist.

Geointelligenz geht noch weiter: Hier wird die Kenntnis, woher der Internetnutzer kommt, mit Regeln verknüpft, die auf der geographischen Herkunft des Internetnutzers basieren. Wenn ein Internetnutzer aus Deutschland z. B. eine Website aufruft, erhält er andere Inhalte als ein gleichzeitiger Besuch derselben Website aus Frankreich oder den USA.

IP-Intelligenz erweitert die reine geographische Sicht um qualitative Faktoren wie die Verbindungsgeschwindigkeit oder den identifizierten ISP des Nutzers. Ein Kabelnetzanbieter kann davon z. B. Gebrauch machen und den Besuchern pro aktiv gezielte Angebote unterbreiten, ohne dass der Besucher eigene Angaben machen muss.

Anwendungsbeispiele

Die meisten Online-Werbefirmen bieten mittlerweile ihren Kunden auf der Basis von Geotargeting die Schaltung national oder sogar regional differenzierter Werbung an.

Paypal verwendet z. B. Geolocation zum Schutz vor Betrug, um Onlinezahlungen auf regionale Unstimmigkeiten zu überwachen.

YouTube bietet gewisse Videos aufgrund von Lizenzfragen in einigen Ländern nicht an. Dies wird mittels einer Meldung angezeigt ("Dieses Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar").

Die Vorteile des Geotargeting/Geolocation liegen auf der Hand.

Trotzdem ist selbstverständlich das Datenschutzrecht zu beachten. Die IP-Adresse ist ein personenbezogenes Datum.

Bei Fragen hierzu können Sie sich gerne an uns wenden. Ihr Datenschutzbeauftragter aus Sindelfingen beantwortet alle Anliegen zu den Themen Behavioural Advertisting und Geolocation:

☎ 07031 - 41 80 90

✉ info@columbus-consulting.eu

Zum Kontaktformular